Aktuell

Endlich wieder BG-Turnier: Der Basketball erobert Emst

35 Jahre Basketball-Freiluftturnier der BG DEK/Fichte/HSV Hagen – und Klubchef Fredi Rissmann war bei allen Auflagen dabei. Da möchte man meinen, dass er schon alles erlebt hat. Aber auch im Alter von 55 Jahren wird man immer wieder mit Überraschungen konfrontiert.
„Dass eine Anfänger-Mannschaft sagt, sie könne nicht in der Halle spielen, weil man keine Turnschuhe habe, so etwas gab es noch nicht”, wunderte sich Rissmann, der gestern ein letztes „Update” für das am Freitag um 16 Uhr am Emster Schwelmstück beginnende dreitägige Spektakel vornahm. Es wird längern dauern denn je. „Vor 20 Uhr werden wir am Sonntag nicht durch sein”, so der BG-Chef. Denn auf vielfältigen Wunsch habe man sich entschlossen, auch die Gruppenzweiten weiterkommen zu lassen.

78 Mannschaften, so der aktuelle Stand, werden sich in vier Klassen (Hobby, Rookies, Mixed und Leistungklasse) auf fünf Feldern an der Korbjagd beteiligen. Die mit vier Teams besetzte Leistungsklasse soll die Tradition des einstigen „Thekenturniers” wieder aufleben lassen, bei dem regelmäßig Bundesliga-Spieler aufliefen. Zumindest ehemalige Erstliga-Akteure werden wohl auch in diesem Jahr in Aktion zu erleben sein. Schon allein weil Hagens jüngster Basketballklub VFK Hagen 09, dem Hochkaräter wie Ingo Freyer, Oliver Herkelmann, Adam Fiedler, Steven Wriedt oder Holm Feyerabend angehören, erstmals für einen Wettbewerb gemeldet hat.

Die Leistungsklasse spielt in der Emster Halle, wo erstmals ein „Security-Dienst” mit wachsamen Augen für einen gesitteten Ablauf sorgen soll. Neu sind auch Kinderbelustigungen wie Trampolin und Hüpfburg, die Präsentation von Jugendmannschaften der BG und der Grundschule Emst, ein Oldie-Spiel in der Halle sowie eine Partie für Downsyndrom-Kinder. Phoenix-Kapitän Matthias Grothe wird am Sonntag Mittag zudem sein neues JBBL-Nachwuchsteam vorstellen.

Natürlich werden die originellsten Outfits der Mannschaften wieder prämiert. „Schon die Namensgebung der Teams lässt einiges erwarten”, ist Fredi Rissmann gespannt. „Und schönes Wetter ist bestellt.” 30 Grad und mehr prognostizieren die Meteorologen für das Wochenende.

Das 35. Freiluftturnier ist ein heißer Tip.

Quelle: www.derwesten.de

Online gestellt von Thomas Weppler.

RSS / Atom